Magellan-Prinzip

Magellan-Prinzip

Aufgaben, Werte & Werkzeuge der Führung

Eckdaten des Trainings

Auf die beiden wesentlichen Aufgaben in unserem Leben werden wir nicht vorbereitet: die Erziehung unserer Kinder und das Führen von Menschen. Beide Aufgaben sind extrem komplex und haben darüber hinaus höchste Auswirkungen auf die Entwicklung von Mensch und Gesellschaft auf der einen, bzw. Unternehmen und deren langfristigen Erfolg auf der anderen Seite. Während unserer Ausbildung und Studien werden wir “beladen“ mit Fakten, Wissen und Methoden. Ob aus guten Fachkräften gute Führungskräfte werden, das bleibt häufig dem individuellen Weg überlassen. Das Magellan-Prinzip beendet dieses Vorgehen von „trial and error“ und setzt auf schnelle Lernerfolge und auf konsequente und dauerhafte Verhaltensänderung.
Das Magellan-Prinzip..

  • bildet den Führungsprozess komplett und geschlossen ab
  • macht erfolgreiche Führung jederzeit reproduzierbar
  • ist prinzipiell, zukunftssicher, methodenoffen
  • ist leicht erlernbar und effektiv

Dauer

iwp_dauer_icon_gruen
12 Tage

Kursformate

iwp_praesenzseminar_icon_gruen
Präsenz­training

Module –
Praxis & Theorie

Die Trainingseinheiten sind modular aufgebaut. Das bedeutet, dass zwischen den Trainingstagen immer eine Phase der Praxis liegt, in welcher das Gelernte umgesetzt wird. Durch entsprechend darauf ausgerichtetes Trainingsmaterial wird diese Praxisumsetzung erheblich unterstützt.

Trainingsinhalte Führen

Grundsätze der Führung

  • Grundsätze der Führung erkennen
  • Aufgaben einer Führungskraft anwenden
  • Unternehmerische Anforderung an die Führungskraft umsetzen
  • Unterschied zwischen Führen und Managen und dessen Wirkung erfassen und wissen

Vision geben

  • Grundlagen einer Vision kennen und anwenden
  • Nutzung der Visionen als Ausrichtung und Kraftspender für alle Beteiligten
  • Wichtigkeit und Tragfähigkeit der Wirkung einer Vision erkennen
  • Visionen als den Anfang eines jeden Lebenszyklus von Produkten oder Unternehmen einsetzen

Ziele setzen

  • Grundlagen von Zielen anwenden
  • Ziele klar setzen
  • Ziele als unternehmerische Richtungsgeber nutzen
  • Ziele als Meilensteine auf dem Weg zur Visionserreichung sehen
  • Ziele als Messgröße für den Erfüllungsgrad der Visionserreichung nutzen

Strategien bilden

  • Grundsätze zur Bildung einer Strategie kennen
  • Wirkungsgrad einer Strategie erfassen
  • Den Zusammenhang zu den Führungskräfteaufgaben realisieren
  • Strategien als oberste Handlungsart nutzen
  • Strategien als Richtungsgeber für Maßnahmen einsetzen

Entscheiden & realisieren

  • Grundlagen zum Treffen von Entscheidungen kennen
  • Den Zusammenhang zwischen Entscheiden und Realisieren wissen
  • Den Zusammenhang erfolgreicher Prozessabläufe und Entscheidungen zu sehen
  • Strategien als oberste Handlungsart nutzen
  • Formulierung klarer Zuständigkeiten für erfolgreiche Realisation

Kontrollieren

  • Grundsätze des Kontrollierens verstehen
  • Kontrollieren als Motivation nutzen
  • Die richtigen Vorgehensweisen des Kontrollierens einsetzen
  • Den Zusammenhang zwischen Kontrollieren und Erreichung der Vision und Ziele sehen
  • Die Chancen und Risiken der Kontrolle zu kennen und diese beachten

„Wo ein Ziel ist,
ist auch ein Weg.“

Rainer Bielinski
Geschäftsführender Gesellschafter IWP-Team GmbH & Co. KG, Buchautor und Urheber des Führungskräfte-Konzepts: „Das Magellan-Prinzip“

Trainingsinhalte Managen

Werte

Das Thema Werte nimmt im Führungsprinzip eine zentrale Rolle ein. Beleuchtet wird der Zusammenhang zwischen persönlichen und Unternehmenswerten.

  • Die grundsätzliche Wirkung der Werte auf den Erfolg des Unternehmens
  • Authentizität durch gelebte Werte
  • Sinngebung durch Werte
  • Auswirkung der Werte auf die Motivation aller Beteiligten

Planung

  • Planungsinstrumente und Planungsmethoden,
  • SWOT-Analyse,
  • Kosten-Nutzen-Analyse Portfolioanalyse,
  • Benchmarking,
  • Kernkennziffern-Systeme…

… im Planungsprozess anzuwenden.

Steuerung

  • Aufbauorganisation,
  • Entscheidungsmatrix für Mitarbeitende,
  • Kernkompetenzen, Ablauforganisation,
  • Engpass-Analyse, Qualitäts-Standards,
  • Corporate Identity (CI)…

… im Steuerungsprozess anzuwenden.

Kommunikation

  • Grundmodelle menschlichen Verhaltes und Motive,
  • Hirnarchitektur und Kommunikationsmodelle,
  • Kommunikationswerkzeuge,
  • Konfliktanalyse und Konfliktsteuerung, Phasen der Teamentwicklung,
  • praktische Simulation von Gesprächssituationen…

… zu kennen und anzuwenden.

Personalorganisation

  • Grundlagen über den Einsatz von Führungsstilen,
  • Mitarbeiter Potenzialanalyse,
  • Personal-Kennziffern, Personal-Bedarfsanalyse,
  • Beurteilungssysteme, Belohnungssysteme,
  • Weiterbildung für Mitarbeitende im Personalbereich..

… zu kennen und anzuwenden.

Eigenorganisation

  • Eigenes Zeitmanagement,
  • Unterscheidung “dringend” versus “wichtig”,
  • die unterschiedlichen Themenfelder des Zeitmanagements,
  • zeitorganisatorische Methoden,

… zu kennen und anzuwenden.

Die Trainingseinheiten

In den Trainings lernen die Teilnehmenden die praktische Umsetzung aller Inhalte. Diese werden anhand von Vorträgen, Präsentationen, Gruppenarbeiten und Übungen systematisch vertieft. Praxisnahe Simulationen und der intensive Erfahrungsaustausch mit erfahrenen Trainer*innen vermittelt Wissens- und Handlungskompetenz auf höchstem Niveau.
Die Teilnehmenden werden in die Lage versetzt zu zeigen, wie gut sie bereits sind und wo noch Potenzial zu einer individuellen Verbesserung liegt und erarbeiten selbstständig die Ergebnisse für die Aufgabenbereiche: Vision, Ziele, Strategie, Entscheiden/Realisieren und Kontrolle.
iwp_magellan_fuehrungskraefte-training
Führen

Methoden, die Freude bereiten

Das Magellan-Prinzip setzt auf schnelle Lernerfolge und auf konsequente und dauerhafte Verhaltensänderung. Die Hirn- und Verhaltensforschung hat längst belegt, dass Menschen dauerhaft lernen, wenn wir Bilder und einen hohen Identifikationsgrad schaffen. Gleichzeitig brauchen Menschen einen Grund/Sinn, um ihr Verhalten zu ändern.
In Magellans Vorgehen steckt alles, was die erfolgreiche Führungskraft braucht. Der Zeitraum von rund 500 Jahren hilft, die wesentlichen, grundlegenden Erfolgsfaktoren des Vorgehens herauszuarbeiten. Neben diesen Gesetzmäßigkeiten bedeutet das Magellan-Prinzip aber vor allem die Trennung zwischen „Führen“ und „Managen“. Während „Führen“ heißt, eine Vision zu geben, Ziele zu setzen, Strategien zu bilden, Entscheidungen zu treffen und umzusetzen sowie die Kontrolle zu behalten, geht es beim „Managen“ um operativere Themen wie Planen, Steuern, Kommunizieren sowie das Personal und sich selbst zu organisieren.

Nutzen für Unternehmen

Das Magellan-Prinzip macht Führungskräfte fit für ihren Auftrag. Sie erlernen verlässliche Strukturen, verbessern ihre Führungsperformance. Wir verstehen eine gute Führungskraft immer als ultimativen Erfolgsfaktor.

Raum für neue Methoden und Strategien

Das Magellan-Prinzip bietet Ihren Führungskräften Raum, andere Verhaltensweisen zu erproben und zu trainieren. Es eröffnet die Gelegenheit, neue Methoden und Strategien kennenzulernen, von einem regen Austausch zu profitieren und die eigenen Ziele und Einstellungen kritisch zu hinterfragen. Ziel des Trainings ist es, praxisgerechtes und umsetzbares Wissen zu vermitteln und in einer offenen und experimentierfreudigen Atmosphäre die unterschiedlichen Inhalte eines erfolgreichen Führungsverhaltens zu trainieren.

Das Magellan-Prinzip fördert…

  • Klarere Strukturen und Zuständigkeiten innerhalb der Abteilungen
  • Bessere Kommunikation
  • Höhere Zufriedenheit bei allen Mitarbeitenden
  • Mehr Engagement und höhere Motivation jedes Einzelnen
  • Freiraum für neue Ideen, Produkte und Entwicklungen
  • Mehr Umsatzpotenzial mit bestehenden Kunden durch neue Produkte
  • Mehr Umsatzpotenzial durch neue Marktfelder
  • Effektiveres Zeitmanagement

Potenzial entfalten

Mitarbeitende finden ihren Platz im Unternehmen durch Zuordnung von Aufgaben, eigenen Verantwortungsbereichen und Vorgesetzten. Über diese Einbindung in die Struktur gewinnen sie Sicherheit.

Erfolgreiche Teamarbeit

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für Ihren Erfolg ist ein gut funktionierendes, harmonisch zusammenarbeitendes und verlässliches Team. Das setzt teamfähige Mitarbeitende und effektive Führung voraus.

Schlüsselkompetenzen entfalten

Um Schlüsselkompetenzen zu entfalten, bietet das Magellan-Prinzip darauf ausgerichtete praxisorientierte Trainingsinhalte. Diverse Kompetenzfelder werden mit verschiedenen Maßnahmen abgedeckt:

  • Soziale Kompetenz (Führung, Konfliktmanagement, Teamfähigkeit, …)
  • Kommunikative Kompetenz (Gesprächsführung, Rhetorik, Verhaltensmodelle, …)
  • Analytische Fähigkeiten (Analytisches und strukturiertes Denken, Strategieentwicklung, …)
  • Methodenkompetenz (Analyse-Modelle, Steuerungs-Modelle, strategische Ausrichtung …)
  • Selbstmanagement (Zeitmanagement, Eigenorganisation, …)

… zu kennen und anzuwenden.

iwp_magellan_fuehrungskraefte-training_02
buch_magellan-prinzip_rainer-bielinski
Buchtipp

Das Magellan-Prinzip: Abenteuer Führung

Paul, Ende 30, muss sich plötzlich und unerwartet den Realitäten seiner täglichen Aufgaben als Führungskraft in einem internationalen Konzern und den damit verbundenen Fragen zum Thema Führung stellen. Er beantwortet diese Fragen anhand der Parallelitäten aus der 500 jährigen Führungs-Geschichte des Ferdinand Magellan, analysiert diese detailliert und entdeckt die zentrale Bedeutung der Werte, die die Verbindung zwischen den beiden Ebenen Aufgaben und Werkzeuge der Führungskraft schafft. Der bestehende und entscheidende Unterschied zwischen Führen und Managen zeigt sich Paul klar und deutlich. Das Magellan-Prinzip zeigt, was Führung wirklich leisten muss. Erfahren Sie mehr über das Abenteuer Führung und lesen Sie selbst!